Tai Chi lernen

Tai Chi lernen

Wenn Du mir schon einige Zeit folgst, dann weißt Du: Bei mir kannst Du ganz einfach Tai Chi lernen. Doch was bedeutet das eigentlich? Wenn Du Dir das hier durchliest, dann überlegst Du ernsthaft, Tai Chi zu lernen. Oder Du möchtest noch ein bisschen mehr darüber erfahren, denn Du bist Dir unsicher, ob Tai Chi Dein Weg ist.

Einstieg und Ausblick

Die meisten von uns, die Tai Chi lernen wollen, beginnen mit einem Kurs vor Ort, z.B. bei der VHS bzw. in einem Sportverein oder einem Wochenendkurs – oder online (z.B. auf YouTube). Sie schnuppern einfach einmal rein und wollen schauen, ob Tai Chi etwas für sie ist oder eben nicht. So wie sie andere Sportarten oder Entspannungsverfahren, wie Yoga oder Pilates etc. erst mal ausprobieren.

Die Teilnehmer dieser Kurse gliedern sich vorwiegend in zwei Gruppen. Die eine Gruppe sagt: „Für mich ist es doch nichts, weil…“, und die andere sagt: „Ich erlebe hier richtig gute Dinge und möchte gerne tiefer einsteigen.“ Sie bleiben dabei und beschäftigen sich intensiver mit dieser Kunst. Und dann kann es durchaus sein, dass Tai Chi schon mehr als nur eine Stunde einmal in der Woche langsames bewegen ist. Bis hin zu einem eigenen Lebensweg.

Warum soll man Tai Chi lernen?

Das Besondere am Tai Chi ist, dass es einen ganzheitlichen Ansatz hat. Es gibt einmal einen Aspekt des körperlichen Trainings. Du bewegst Dich langsam, nach einiger Zeit verbesserst Du damit Deine Ausdauer, Kraft und Koordination. Gleichzeitig absolvierst Du auch ein mentales Training. Du verbesserst Deine Konzentration, Bewusstsein, Entspannung und Stressregulation. Das Besondere am Tai Chi ist, dass das Körperliche und das Mentale gleichzeitig trainiert werden und sich gegenseitig nähren. Es gibt aus meiner Sicht eigentlich kein anderes Verfahren, das diese beiden Bereiche so gut miteinander verzahnt. Es gibt viele rein mentale Ansätze (z.B. Meditation) und es gibt viel rein körperliches Training (z.B. Joggen oder Krafttraining), aber diese Verzahnung, dieses ineinander Umschweben, das ist einzigartig im Tai Chi und bringt dann nochmal mal eine ganz neue Qualität des Trainings hervor. Eins und eins sind dann mehr als zwei.

Was lerne ich im Tai Chi?

Schauen wir konkret, was Dir begegnet. Zunächst lernst Du natürlich die Tai Chi Form. Das ist das, was man allgemein unter Tai Chi versteht. Wenn Du Tai Chi bei YouTube eingibst, dann kommen Videos mit sich langsam bewegenden Menschen. Das ist die zentrale Übung, eine Bewegungsabfolge langsam fließender Ausdrucksformen. Dann lernst Du vielfach auch Qi Gong. Den Unterschied zwischen Tai Chi und Qi Gong habe ich in diesem Blogartikel dargestellt. Qi Gong sind hauptsächlich Einzelübungen. Im Tai Chi haben wir zusätzlich stilles Qi Gong, z.B. die stehende Säule oder die 6 Qi Gong-Positionen von Meister Chu. Und dann gibt es das bewegte Qi Gong, das bei uns unter dem Begriff Gesundheitsübungen läuft.

Dann lernst Du neben diesen körperlichen, choreografischen Dingen auch verschiedene Prinzipien. Also nicht nur, was bewegst Du: den Arm heben, das Bein verlagern, sondern auch wie bewegst Du Dich. Wie sind die einzelnen Körperteile aufeinander aufgebaut, worauf gilt es zu achten? Du lernst also bestimmte Bewegungsprinzipien, die Dir helfen, diese Verbindung von Körper und Geist zu finden und zu intensivieren.

Wer will, lernt zusätzlich z.B. Waffenformen. Es gibt Säbel, Schwert, Stock, aber auch Hellebarde, Fächer und so weiter. Tai Chi war ursprünglich eine Kampfkunst und sehr viele oder eigentlich viele, aber einige Vertreter betonen diesen Kampfkunstaspekt auch noch und da sind Waffenformen einfach auch eine ganz gute Möglichkeit, diesen Aspekt zu üben.

Tai Chi geht auch zu zweit

Des Weiteren gibt es Partnerübungen. Du übst hier mit einer anderen Person. Die Form laufen in der Gruppe ist die erste Art der Partnerübung. Man muss sich mit dem Tempo der Anderen anpassen, sollte sich jedoch nicht ablenken lassen. Das ist schon eine Herausforderung. Partnerübung heißt, dass ein anderer Mensch körperlichen Kontakt mit Dir hat und ihr Euch gegenseitig aus dem Gleichgewicht bringen möchtet. Das klingt jetzt schlimmer als es ist. Partnerübungen eigenen sich sehr gut, um die Prinzipien, die man in der Form gelernt und geübt hat, zu überprüfen. Der tiefere Sinn ist, zu verstehen, dass das, was für sich allein funktioniert, dann auch unter Störung funktionieren sollte, eben durch den Partner. Denn erst dadurch wird es stärker und stabiler. Gerade in Bezug auf Stress und Stressmanagement sind Partnerübungen eine sehr wichtige Komponente Deines Tai Chi Trainings.

Wie lerne ich Tai Chi?

Es gibt einen Unterschied zwischen traditionellen und modernen Methoden. Im traditionellen Unterricht wird nicht viel erklärt. Der Meister oder Lehrer macht etwas vor und Du machst halt mit. Und über die Zeit verstehst Du durch Nachmachen, worum es geht, und was dahintersteckt. Wenn es gut läuft.

Bei den modernen Methoden nutzen wir eine Didaktik, wir haben eine Idee, warum wir wann, was unterrichten. Und das ist auch aus heutiger Sicht sicherlich der sinnvollere und schnellere Weg, Tai Chi zu lernen. Wir im Westen wollen einfach alles sehr gerne verstehen, was wir da machen und warum. Und eine moderne Didaktik hilft Dir dabei und das motiviert Dich dann auch. Wenn wir den Sinn verstehen, lernen wir einfach besser. Es hängt vom Lehrer ab und Du solltest verschiedene Lehrer ausprobieren und ihre Didaktik vergleichen. Wer passt zu Dir?

Jetzt geht’s los!

Jetzt hast Du so viel gelesen und überlegst: Soll ich denn jetzt Tai Chi lernen? Es gibt unendlich viele Gründe und Du musst Deinen eigenen Grund selbst herausfinden. Wie? Indem Du Dir einfach überlegst, was eigentlich Dein Warum ist, warum Du Tai Chi praktizieren willst. Ich habe dazu auch einen Blogartikel geschrieben. Und wenn Du das für Dich klar hast, dann kannst Du Dich auf die Suche nach einem geeigneten Lehrer machen, der Dir genau das zeigt, was Du suchst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn Du mehr über Tai Chi oder Tai Chi Chuan wissen möchtest, findest Du hier alle bisher erschienenen Artikel unseres Tai Chi ABC:

Tai Chi Anfänger

Tai Chi Bewegung

Tai Chi Chuan

Tai Chi Dao

Tai Chi Entspannung

Tai Chi Formen

Tai Chi Grundübungen

Tai Chi Harmonie

Tai Chi im Alter

Tai Chi Jin

Tai Chi Kurs

Tai Chi lernen

Hinterlassen Sie einen Kommentar